Schreibworkshops

Schreib dir von der Seele, was dich bedrückt, schreib frei von der Leber weg, was dich ärgert. Deutsche Sprache hat viele schöne Brücken zu unseren körperlichen Befindlichkeiten. Daher können wir auch über Worte ausdrücken, was wir „auf dem Herzen haben“. Manchmal ist es uns nicht bewusst, weil wir uns nicht gut genug spüren, oder wir zu abgelenkt, oder sogar abgespalten von uns selbst sind. Beim Schreiben wollen wir versuchen, wieder mehr Kontakt zu uns selbst zu bekommen. Es geht dabei nicht um die Qualität der Sprache, sondern um die Echtheit der Emotion. Durch das Ausformulieren unserer Gefühle kommen wir uns selbst näher und entdecken tiefere Schichten unseres Selbst. Anfangs erschrecken wir vielleicht davor oder schämen uns, aber das Ziel am Ende eines jeden Treffens ist die Aussöhnung mit sich und den Anderen. Der Vorteil der Gruppenarbeit ist das Erkennen, wir sind nie allein mit unseren PROblemen.

Schreib dich frei 

Schreiben als Selbsterkenntnis